Print Friendly

UPDATE: Die Installation von Confluence ging zwar ohne Probleme, jedoch ist bei jedem Neustart des Servers auch die komplette Installation wieder zurückgesetzt worden. Abhilfe gab es erst durch ein anderes Docker-Paket. Die Anleitung wurde entsprechend aktualisiert.

Es gibt zwei Möglichkeiten Confluence auf ein Synology NAS zu bringen: Eine konventionelle Installation mit vielen Herausforderungen oder einfach als Docker-Paket herunterzuladen.

Natürlich habe ich mich für die einfache Variante entschieden. Hier ist das Vorgehen:

  1. Docker-App installieren. (falls noch nicht installiert)
  2. Docker-Paket herunterladen. Hier MUSS das Paket «derjudge/confluence» gewählt werden. Nachtrag: Ich habe einige Wochen mit den anderen Paketen verloren!
    2015-11-14_00-03-27
  3. Container erstellen. Name vergeben und «Ports automatisch zuordnen» NICHT auswählen. Ports manuell zuweisen. Ich habe als lokalen Port den 32768 und als Container-Port den 8090 gewählt.
    2015-11-14_00-05-29
  4. Confluence starten.
    2015-11-14_00-08-02
  5. Confluence über die öffentliche URL des NAS mit dem «lokalen» Port öffnen. Also http://xxxxxx.xx:32768 aufrufen und fertig installieren. Eventuell eigene Firewall noch bei diesem Port öffnen/auf den Server weiterleiten.
    2015-11-13_23-57-262015-11-13_23-57-26
  6. Das Interessante an dem Docker von «derjudge/confluence» ist, dass auch ein PostgreSQL dabei ist. Somit muss nicht auf die interne Datenbank von Confluence zugegriffen werden. Ist zwar entgegen der Idee der Docker-Container. Vereinfacht die Installation aber ungemein. Einfach bei der Anleitung unter https://hub.docker.com/r/derjudge/confluence/ folgen, dann kommt alles gut!
    2015-12-06_10-35-18
  7. Confluence kann nun betrieben werden.
    2015-11-13_23-58-24

Und jetzt habe ich meine Teststellung, um die Scroll-Erweiterungen von k15t zu testen. Dazu aber später mehr.

.over-and-out