CategorySynology

Atlassian Confluence auf einem Synology NAS installieren

UPDATE: Die Installation von Confluence ging zwar ohne Probleme, jedoch ist bei jedem Neustart des Servers auch die komplette Installation wieder zurückgesetzt worden. Abhilfe gab es erst durch ein anderes Docker-Paket. Die Anleitung wurde entsprechend aktualisiert.

Es gibt zwei Möglichkeiten Confluence auf ein Synology NAS zu bringen: Eine konventionelle Installation mit vielen Herausforderungen oder einfach als Docker-Paket herunterzuladen.

Natürlich habe ich mich für die einfache Variante entschieden. Hier ist das Vorgehen:

  1. Docker-App installieren. (falls noch nicht installiert)
  2. Docker-Paket herunterladen. Hier MUSS das Paket «derjudge/confluence» gewählt werden. Nachtrag: Ich habe einige Wochen mit den anderen Paketen verloren!
    2015-11-14_00-03-27
  3. Container erstellen. Name vergeben und «Ports automatisch zuordnen» NICHT auswählen. Ports manuell zuweisen. Ich habe als lokalen Port den 32768 und als Container-Port den 8090 gewählt.
    2015-11-14_00-05-29
  4. Confluence starten.
    2015-11-14_00-08-02
  5. Confluence über die öffentliche URL des NAS mit dem «lokalen» Port öffnen. Also http://xxxxxx.xx:32768 aufrufen und fertig installieren. Eventuell eigene Firewall noch bei diesem Port öffnen/auf den Server weiterleiten.
    2015-11-13_23-57-262015-11-13_23-57-26
  6. Das Interessante an dem Docker von «derjudge/confluence» ist, dass auch ein PostgreSQL dabei ist. Somit muss nicht auf die interne Datenbank von Confluence zugegriffen werden. Ist zwar entgegen der Idee der Docker-Container. Vereinfacht die Installation aber ungemein. Einfach bei der Anleitung unter https://hub.docker.com/r/derjudge/confluence/ folgen, dann kommt alles gut!
    2015-12-06_10-35-18
  7. Confluence kann nun betrieben werden.
    2015-11-13_23-58-24

Und jetzt habe ich meine Teststellung, um die Scroll-Erweiterungen von k15t zu testen. Dazu aber später mehr.

.over-and-out

Synology DS1513+ und ASUS USB-AC56

Da ich nur Dank dem kombinieren verschiedenster Forumseinträge ein Lösung fand, hier die Zusammenfassung dazu:

  • Synology DSM 5.2-5644 in Kombination mit dem DS1513+ unterstützt USB WLAN-Adapter mit bis zu 867 Mbps (5 GHz).
  • Der USB WLAN-Adapter ASUS USB-AC56 läuft im ac-Modus auf dem Synology-NAS mit ca. 800 Mbps.
  • Dafür muss dieser zwingend im USB3-Port angeschlossen werden. Im USB2-Port kann die Datenmenge nicht übertragen werden. (1. Fallstrick)
  • Die Verbindung über WLAN-Manager der DSM ist Fehlerhaft. Das bedeutet, dass auch bei einer richtigen Passworteingabe die Meldung kommt, dass diese falsch ist. Lösung: richtiges Passwort eingeben und nach der Fehlermeldung den Dialog schliessen. Einige Minuten später verbindet sich aber das NAS mit dem WLAN. Eventuell muss aber auch das System neu gestartet werden. (2. Fallstrick)
  • Eine manuelle Veränderung der IP-Adresse muss eventuell auch mehrmals eingegeben werden. (3. Fallstrick)

Niemals versuchen irgendwelche Linux-Treiber von ASUS zu installieren oder sonst noch Dateien des Betriebssystemes zu ändern. Dies ist nicht nötig und führte bei mindestens einem Forumsteilnehmer zu einer Neuinstallation des Systems…

USB-WLAN.png

Wenn man die Nerven behält und nicht gleich das NAS aus dem Fenster wirft, ist das Einrichten ziemlich einfach. Und wenn der USB WLAN-Adapter einmal eingerichtet ist, dann läuft er auch nach einen Systemneustart wieder weiter.

.over-and-out

© 2017 hacker.li

Theme by Anders NorenUp ↑