Print Friendly

Da ich seit Jahren an der Arbeit Windows und privat OS X verwende, kenne ich beide Betriebssysteme mit deren Vor- und Nachteilen.
OS X ist für mich natürlich das Betriebssystem der Wahl, aber eine Sache hat mich bis heute total genervt: Das Ausrichten/Positionieren der Fenster. Bei Windows 7 geht das ja so einfach. Nur das Fenster oben «packen» und auf die gewünschte Kante ziehen und loslassen. Schon wird das Fenster entsprechend skaliert and positioniert.
Bei OS X ist dies nicht möglich und ein Fenster in der maximalen Grösse anzuzeigen ohne in den Vollbildmodus zu gehen, bedeutet jedesmal manuelle Friemelei. Und das nervt massiv; bis heute hat Apple es nicht geschafft eine gescheite Lösung zu finden.

Jetzt habe ich ein kostenloses Tool gefunden, das genau dieses macht und sogar noch besser. Es heisst Spectacle und ist unter der eigenen Webseite (Installer) oder Github  (zum Selberbacken) herunterzuladen.

Nach der Installation kann man das aktive Fenster einfach durch Tastenkombination auf Vollgrösse bringen oder in eine Hälfte des Bildschirmes skalieren und positionieren. So gut und einfach, dass ich für dieses Tool sogar bezahlen würde. Und mit der Möglichkeit auf mehreren Schreibtischen arbeiten zu können, ist OS X in dieser Hinsicht beim Arbeitsworkflow nun perfektioniert worden. Und jetzt vermisse ich diese Funktion bei meiner täglichen Arbeit auf der Dose.
Dieses Tool ist ein absolutes Muss!

.over-ende-und-out